Patientenverfügung

Patientenverfügung

Würdevoll gehen

Der medizinische Fortschritt ermöglicht heute lebensverlängernde Maßnahmen, die aus Sicht mancher Menschen nicht nur ethische, sondern auch persönliche Grenzen überschreiten. Trotzdem wünscht sich wahrscheinlich jeder von uns einen sanften, schmerzfreien Tod.

Eine Patientenverfügung legt als gesetzlich anerkannte Grundlage die medizinische Versorgung in der letzten Lebensphase genau fest – nur für den Fall, dass die eigene Willensfähigkeit verloren geht. Dies kann zum Beispiel durch eine schwere Erkrankung oder einen Unfall eintreten. Bitte lassen Sie sich von Ihrem Hausarzt informieren und teilen Sie Ihre Angehörigen mit, ob Sie ein solches Schriftstück verfassen; auch sollte es im Bedarfsfall schnell zugänglich sein.

Hier finden Sie eine Broschüre des BMJ:

www.bmj.de/SharedDocs/Downloads/DE/Broschueren/DE/Patientenverfuegung.pdf

Hier eine überkonfessionelle Alternative der Deutschen Bischofskonferenz:

www.ekd.de/patientenvorsorge/